Aschermittwoch

Fastenzeit -> Ostern

Fastenzeit -> Ostern


Der Aschermittwoch ist der Beginn der österlichen Vorbereitungszeit. Denken wir heute an Fasten, dann denken wir an: Abnehmen, Abspecken, die perfekte Bikinifigur oder spezielle Wellnesskuren.
Doch worin liegt die wirkliche Bedeutung des Fastens und warum gerade 40 Tage?
 
 
Die Fastenzeit, so wie wir sie heute kennen gibt es erst seit dem vierten Jahrhundert nach Christus. Davor gab es nur ein zweitägiges Trauerfasten direkt vor Ostern und im Mittelalter verzichteten die Menschen bei der einzigen Mahlzeit des Tages auf Fleisch und Wein, meist war es das Abendessen. Heute sind der Aschermittwoch und der Karfreitag, als Abstinenztage der Kirche vorgeschrieben. Wenn wir trotzdem die 40 tägige Vorbereitung auf Ostern durchziehen möchten, dann kommen wir von Aschermittwoch bis Karsamstag auf mehr als 40 Tage. Warum, weil die Sonntage als „Oasen“ gelten, an denen wir unsere kleinen „Laster“ befriedigen dürfen. Denn an jedem Sonntag im Kirchenjahr wird das Hochfest der Auferstehung Christi gefeiert. Außerdem sind finstere Mienen während der Fastenzeit nicht sehr christlich.
Eine Reise zu sich selbst
Die Zahl 40 steht für eine Zeit, in der sich das Leben stark verändern kann. Zum Beispiel wartet Moses 40 Tage auf dem Berg Sinai um die neuen Gesetze zu empfangen. Nach den Erzählungen aus dem Buch Genesis dauerte die Sintflut 40 Tage und 40 Nächte. Und schließlich steht auch am Beginn des Wirkens Jesu, die 40 tägige Fastenzeit in der Wüste. Für unser Leben bedeutet das, dass wir nicht nur unsere Sünden im dunklen Beichtstuhl abstottern sollen, sondern diese Zeit wirklich als Chance für eine Veränderung sehen.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s