Das Traditionstrio vom Millstätter See

Nr. 1: Die Reinanken-Fischerei

_ABC9076

Der Millstätter See gehört zu den artenreichsten Fischgewässern Österreichs. Daher ist die Fischerei seit Menschengedenken ein zentraler Aspekt des Seelebens. Und nicht nur, weil unser Hotel direkt am See liegt, sondern auch, weil uns die Leidenschaft in die Wiege gelegt wurde, sind wir selbst aktive und begeisterte Fischer – vor allem mein Papa, Seniorchef Mathias und ich, Juniorchefin Stefanie Aniwanter. In der eigenen Fischerei, der Reinankenfischerei führen wir die Tradition des Renkenfischens fort, denn dich Dichte an Renken ist im Millstätter See besonders hoch. Am liebsten fahren wir vormittags mit dem Fischerboot hinaus, werfen die Netze oder die Angel aus und fischen das Mittag- bzw. Abendessen für Sie und uns. Jetzt im Herbst, wo der Nebel mystisch über dem Wasser steht, ist es umso spannender. Zurück an Land und mit einem (hoffentlich) guten Fang an Board, übergeben wir die Renken an unser Team in der Forelle-Küche, das dann köstliche Fischkreationen zaubert.

Nr. 2: Die Millstätter Bürgerfrauen & die Goldhaube

IMG_5124Eine etwas andere Tradition hat mit einem Frauenverein zu tun. Die Millstätter Bürgerfrauen wurden 1967 von Berta Burgstaller gegründet und nun ist meine Mama, Seniorchefin Frau Christa Aniwanter, die Obfrau des Vereins und natürlich darf auch ich nicht fehlen. Als Bürgerfrauen verfolgen wir bis heute gemeinnützige, kulturelle und karitative Tätigkeiten. Wir setzen uns für den Erhalt des Brauchtums und des Heimatgedankens ein.  Als Botschafterinnen der Millstätter Tradition sind wir so ein Teil des Kärntner Verbandes der Bürger- und Goldhaubenfrauen. Unser Vereinsleben zeichnet sich dadurch aus, dass wir Frauen uns mindestens einmal im Monat treffen, an kirchlichen Festen und Prozessionen teilnehmen, die traditionellen Trachtengewänder tragen und dann gerne auch mal Reisen in Kulturstätte machen.

Bürgerfrauen Sep.

Nun zur Tracht der Millstätter Bürgerfrauen, diese besteht aus dem Bürgerinnenkleid aus in sich gemustertem Seidenstoff, darunter zieht man einen Leinenunterrock mit Spitze an (für ein schöneres Volumen). Ebenso werden weiße gehäkelte Handschuhe, weiße Strümpfe und schwarze Lederschuhe getragen. Als Sonnen- bzw. Regenschutz besitzen die Frauen einen weinroten oder schwarzen Rüschenschirm. Wichtige Merkmale der Millstätter Bürgerfrau sind der gediegene Goldschmuck und die einheitliche runde Goldbrosche mit Granaten und einer ziselierten Goldhaube in der Mitte. Und ja, die Goldhaube ist ebenso zentral. Es ist eine Kärntner Knopfhaube, voll bestickt und mit einer schwarzen Masche versehen. Wollen Sie mehr über die Millstätter Bürgerfrauen erfahren, dann können Sie gern mit unserer Seniorchefin oder mir persönlich plaudern oder Sie lesen hier mehr dazu: http://www.buerger-goldhauben-kaernten.at/pages/vereine/buerg_millstatt.htm

Nr. 3: Das Millstätter Wein und Junkerfest

KW_Steinthaler

(C) KW | Steinthaler

Nicht nur die Frauen am Millstätter See machen sich hübsch und präsentieren Ihre Trachten und Goldhauben. Auch die Männer rund um den See werfen sich gehörig in Schale. Einst um als Streitmacht Kärnten vor den Osmanen zu schützen, trifft man sie heute vorwiegend bei kirchlichen & traditionellen Veranstaltungen oder Festen an.

Jährlich, heuer bereits zum 11ten mal, organisiert die Bürgergarde das allseits bekannte Junkerfest in der Fischhalle im Stift Millstatt. Ab 16.00 Uhr trifft man sich hier für einen ausgelassenen Nachmittag und Abend bei dem Winzer ihre jungen Weine präsentieren.

Und auch wenn unser Hotel am See****Die Forelle an diesem Termin bereits geschlossen hat, profitieren Sie, liebe Gäste, von diesem gesellschaftlichen Ereignis. Denn wer weiß, vielleicht gibt es den einen oder anderen neuen edlen Tropfen nächsten Sommer schon auf der Weinkarte. 🙂

Herzliche Grüße aus Millstatt
Ihre Stefanie Aniwanter

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s